myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

der Reiz der …..

Alle folgenden Screenshots meines Kontos
stellen Momentaufnahmen dar und
sind keine Verdienstversprechen

….. eigenen StartPacks und BoniPacks

Ja, ich muss ihnen einfach noch einen Beitrag widmen 😉

Was mich fasziniert:

  • die „Arbeit“ bleibt die gleiche, egal, wie viel Packs man hat
  • jede Stunde werden Bonis aus dem Pool ausgeschüttet
  • wenn man MehrfachPacks hat, variiert die Poolausschüttung dem entsprechend

normale Poolausschüttung der Packs, sowie Poolausschüttung bei MehrfachPacks

myobniup_neu_provision_packs_mehrfach

….. eigenen Downline

Hierbei muss ich dann nochmals unterscheiden in

Packs kaufen

Auch dazu gleich mal ein praktisches Beispiel – wenn jemand in meiner Downline Packs kauft, bekomme ich eine entsprechende Provision

myobniup_neu_provision

noch ein 2. Beispiel, damit man auch sieht, dass auch hier die Bonis variieren – abhängig von der Art des Packs – und auch von der Ebene, in welcher sich diese Person zu mir befindet:

myobniup_neu_provision2

Diese Provision ist immer abhängig von der eigenen Lizenz – und dann bekommt man eben Provisionen bis in max. 7 Ebenen – ich stell einfach nochmals das Provisionsmodell für die Packs rein

myboniup_neu_packs_provisionen

Und damit man sich auch konkret was vorstellen kann, hier noch die Umrechnung, wie viele Bonis man an Provision bekommt, je nachdem, in welcher Ebene jemand welche Art von Packs kauft:

myboniup_neu_packs_prov_bonis

Und noch ein praktisches Beispiel, weils grad gepasst hat, als ich wieder rein schaute 😉

myboniup_neu_prov_mix

VarioPack Mails schauen

Das, woran jede und jeder verdienen kann sind die Mails, die in den Nachrichten herein kommen, dabei gibt es jetzt noch keine Unterscheidung, welche Lizenz man besitzt – das wird sich aber ändern, sobald auch die anderen Anpassungen bei den VarioPacks Mail fertiggestellt sind.

Aktuell ist es so, dass JEDE/R

  • 40 % an den eigenen Umsätzen
  • 8 % an den Umsätzen der eigenen 1. Ebene
  • 6 % an den Umsätzen der eigenen 2. Ebene
  • 4 % an den Umsätzen der eigenen 3. Ebene
  • 2 % an den Umsätzen der eigenen 4. Ebene

bekommt, unabhängig davon, ob und welche Lizenz sie/er besitzt. Dies wird voraussichtlich noch bis Jahresende 2016 so weiter laufen, spätestens, wenn die StartPacks und BoniPacks eingestellt werden, werden dann die VarioPacks Mail lizenzgebunden sein.

Wenn wir jetzt davon ausgehen, dass einem Werbekunden eine Mail 10 Bonis = 10 Cents kostet – und die Selektionen sind ja kostenlos bis Ende Januar 2017 – bedeutet das für uns, wenn wir Mails schauen, dass wir folgende Bonis bekommen:

  • 4 Bonis für alle Mails, die wir selbst anschauen
  • 0,8 Bonis für jedes Mail der eigenen 1. Ebene
  • 0,6 Bonis für jedes Mail der eigenen 2. Ebene
  • 0,4 Bonis für jedes Mail der eigenen 3. Ebene
  • 0,2 Bonis für jedes Mail der eigenen 4. Ebene

Sobald die Werbekunden die jeweiligen Selektionen extra bezahlen müssen, können die erwirtschafteten Bonis dem entsprechend schwanken, je nachdem, wonach abgefragt wird.

Im ganz alten System war es so,

  • dass Basic-Mitglieder nur für die eigenen Umsätze vergütet wurde
  • alle Plus-Mitglieder bekamen die Vergütungen für die 1. und 2. Ebene
  • Premium-Mitglieder bekamen auch Vergütungen für die 3. und 4. Ebene
  • Silver dann noch etwas für die 5. Ebene
  • Gold auch für die 6. Ebene
  • Platinum auch für die 7. Ebene

und es wird voraussichtlich wieder in diese Richtung gehen – aber dazu mehr, sobald die Umsetzung beginnt 🙂

Du willst auch die Bonis in dein BoniKonto purzeln sehen?
Dann registriere dich gleich hier und jetzt
beim ge(n)i(a)lsten Team

myboniup_neu_reiz_bonis

Advertisements

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 21. Dezember 2016 von in ... myboniup und getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: