myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

Wir können wieder weiter lauern

und myboniup stört sich nicht drum.“

Tja – Sellerie

Was wäre, wenn wir stündlich rotieren würden und uns stressen wegen Dingen, die wir nicht ändern können? Also ich gesteh, ich kümmere mich lieber um die Dokumentationen hier – kaufe mir neue Packs – und erfreue mich an den Provisionen meiner Downline – und an meinem neuen Auto, welches innerhalb kürzester Zeit in noch genialerem Glanz erstrahlen wird.

Also so richtig ge(n)i(a)l isses ja jetzt schon – aber nächste Woche kommen dann auch noch die Logos auf Fahrer- und Beifahrertür – und die Beschriftung hinten auf die Stoßstange.

Warum ich das hier schreibe?

Weil mich stressen, weil wir die alten Daten noch nicht in ihrer Gesamtheit haben, bringt letztendlich auch niemanden nix – aber es könnte zu Magengeschwür oder noch Blöderem führen. Nehmen wir als Beispiel mein neues Auto – ich hatte es vor ziemlich genau 2 Monaten bestellt und der zugesagte Lieferterimin war der 14.11.16

Vorigen Freitag hatte ich Geburtstag – und ich wurde immer wieder gefragt, ob ich jetzt denn schon wisse, wann mein neues Auto geliefert werden wird – und ich meinte, zugesagt ist der 14.11.16 – vielleicht kommts früher – ich weiß es nicht – und es ist mir auch nicht nur gleich.gültig sondern schlichtweg egal – wenns da ist, isses da.

Ich sass noch im Büro – vorigen Freitag – als ein Kollege bei meinem Autohändler meiens Vertrauens vorbei fuhr – und mit danach eine SMS schrieb – ich glaub, dein Neuer steht schon beim Rath. Ja klar, daraufhin hab ich angerufen und nachgefragt – und mir wurde gesagt – ja, ist da – aber die Papiere fehlen noch – diese Woche bekomme ich ihn.

War für mich ok – ich wusste, ich bekomme ihn demnächst – sobald alles geregelt ist – und als ich am Abend abgeholt wurde, weil ich zum Essen eingeladen war – sind wir vorher noch beim Händler vorbei gefahren, um ihn anzuschauen. Es war ein ganz normales Wochenende – ohne Hektik – ohne Stress.

Als dann aber am Montag die Tankanzeige beim alten Auto aufleuchtete, rief ich den Verkäufer meines Vertrauens an und fragte, bis wann ich den neuen bekommen werde. Mittwoch war dann allerdings ein schlechter Tag, da ich heute absolut nicht flexibel bin – also einigen wir uns auf Dienstag – und ich tankte noch um € 5,– weil um nichts anderes ging es mir – ich wollte nicht wirklich viel Geld ins alte investieren 🙂

Ich gestehe, als mich gestern Alex anrief und meinte, er gehe noch schnell Essen und um 14:30 kann ich mir mein neues Geschoss holen, da wurde ich dann doch etwas unruhig – in Vorfreude auf den neuen Flitzer. Schliesslich ist es schon fast 9 Jahre her, dass ich ein echt neues Auto hatte.

Und ja, ich fuhr dann auch 2 Stunden in der Gegend spazieren und hab ihn allen vorgestellt – meinen neuen – frisch vom Werk. Aber es war die Freude darüber, dass er endlich da ist. Ich hätte es vorher nicht beschleunigen können – und genauso ist es mit unseren Daten – es gibt sie – wir werden sie bekommen – aber es nutzt auch nichts, täglich rum zu stressen, warum sie denn noch nicht da sind.

Vielleicht noch ein Vergleich – ich fuhr die letzten fast 5 Jahre mit uralten gebrauchten Wägen – weil mir eine ältere Dame meinen damals 4 Jahre alten Volvo geschrottet hatte – und ich mir kein neues Auto leisten konnte. Jetzt hab ich wieder (m)einen neuen – und es ist ein ganz tolles Fahrgefühl – von nem 97er Mazda – auf das 2017er Modell des S60 – da liegen klarerweise Welten dazwischen.

Grad deshalb kann ich es nicht verstehen, wenn jemand, der angeblich im Hauptjob gut verdient, wegen 2 oder 3 Packs fast täglichen Terror macht – und ich mit meinen fast 3.000 Packs und 36.393 Shares relativ ent.spannt in meinem Himmelreich sitze und mich freue, dass da noch einiges kommt, was mir noch viel Freude bereiten wird – wie mein neues Auto.

Achja, die Daten in ihrer Gesamtheit – was könnte damit gemeint sein?

Also unabhängig davon, dass die ganzen obersten Leader konkret wissen, was aktuell los ist – und aufgrund des MentorInnenSystems dies auch an ihre jeweiligen Downlines weiter geben könnten – wenn sie es denn mit Mentor oder Mentorin ernst nehmen würden.

Überlegen wir mal – es gab zig tausende Mitglieder im alten System – also in myboniup – von 30.12.2015 bis eben Mitte Oktober – und die kompletten Daten sind in Datenbanken gespeichert – und wir könnten da zwar einzelne nachschauen und händisch raus schreiben – aber eben nicht die komplette Datenbank – in ihrer Gesamtheit – einfach einspielen.

Immer diese pauschale Aussage!

Jupp – was soll ich sonst sagen?

Ich mach einfach weiter – supporte – kaufe mir neue Packs – freue mich an den Provisionen meiner Downline – und lasse mich von unseren PermanentNörglern weiter berieseln. Wobei – ich möchte genau jenen mal wieder danken – ohne euch wäre ich heute nicht da, wo ich bin – ich würde mir noch immer den A……. aufreissen, um euch denselbigen zu retten – und euch alles hinten rein zu schieben.

Aber durch die ständigen Anfeindungen oder eben Nörgeleien derer, die ganzen Tag nix anderes zu tun haben, als Korinthen zu kacken oder Erbsen zu zählen – gehen mir mittlerweile viele Dinge bei einem Ohr rein – und beim anderen wieder raus.

Ja – ich nehme mir Dinge raus, die sich andere nicht wagen würden – und auch nicht sollten.

Warum?
Warum nicht?
Wer wills mir verbieten?

Mitglieder, denen ich im Vorjahr eigenhändig Geld überwiesen hatte, weil sie täglich raunzten, sie bräuchten es dringend? Oder Mitglieder, die ganzen Tag nur Fehler suchen – Haare in die Suppe werfen, um sich danach drüber aufregen zu können? Scherzchen 😉

Ja, ich nehme mir Dinge raus – ich gestehe mir manche Freiheiten zu, die ich mir vor 3 Jahren noch nicht mal anzudenken gewagt hätte – aber ich hab auch in den letzten 2 Jahren bewiesen, was ich kann – und was ich bereit war, zu geben – ja, war – der Zug ist abgefahren – für einige.

Manche mag ich echt gerne – und andere können mich gern haben – isso. In diesem Sinne – ich werde heute meinen neuen Liebling geniessen 😉 Und das nicht nächtens, wenn ihn niemand mehr sieht – sondern heute bei strahlenden Sonnenschein. In diesem Sinne – überleg einfach mal – willst weiter nörgeln und raunzen – oder endlich beginnen, dich an dem zu freuen, was du hast, bzw. bald bekommen wirst.myboniup_neu_ctm_20161109_6_30

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wir können wieder weiter lauern

  1. Wolfgang Prasser
    9. November 2016

    Hallo ChrisTina, nachträglich die herzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag und alles Gute. Wolfgang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: