myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

Gewinne versteuern

Ja, ich weiß, ich bin kein Anwalt und kein Steuerberater – aber vielleicht kann ich trotzdem etwas dazu beitragen, dass manche aufhören, zu kompliziert zu denken. Folgendes Mail erreichte mich heute:

Ich werde jetzt ein Gewerbe anmelden da ich eine Gewinnabsicht habe. Werde aber erstmal nicht auf die kleinunternehmensregelung verzichten. Also bleiben die rechnungen wie gehabt.

Um dann meine Steuererklärung zu erklären muss ich ja meine provisionen konkret die 4.04 euro auf den bonipacks versteuern.

Jetzt meine Frage :da es ein laufendes system ist und noch Geld tag für tag zurückkommt komme ich logischerweise immer wenn ich nachrechne auf ein minus. Vorallem weil ich gleich immer wieder die 22.22 reinvestiert habe.

Dennoch sind mir ja bereits Bonipacks ausgelaufen die mit einen Ertrag gebracht haben.

Wie errechne ich mir diesen Ertrag zumal ja jetzt auch die Bonishares dazu kommen die ich auch mit Versteuern muss.

Ich gestehe, ich habs jetzt mehrfach gelesen, bis ich wirklich gecheckt hatte, welche Überlegungen da laufen – und habe folgendes geantwortet:

Eigentlich ist es ganz einfach – egal, ob umsatzsteuerpflichtig oder Kleinunternehmer – du kaufst Werbepakete zum vollen Preis, den sie dich kosten – und du bekommst Provisionen – beides unabhängig von einander – und genauso mußt dus versteuern.

  • Ausgaben = Soll:
    Werbung gekauft – auch die, die aus Provision nachgekauft wird – siehe Stammdaten / Rechnungen
  • Einnahmen = Haben:
    Provisionen erhalten – alle, auch die, von denen du Packs nachkaufst – oder für die boniShares bekommst – siehe Provisionen / Auszahlungen

Entweder jede einzelne Rechnung und Provisionsabrechnung ausdrucken und dem Steuerberater vorlegen – oder selbst machen – aber du musst auf alle Fälle alle Rechnungen und Provisionsabrechnung in voller Höhe berücksichtigen.

Nachstehend jetzt meine Lösung – ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit – weil

  • manche Steuerberater wollen jede einzelne Rechnung ausgedruckt und in der Buchhaltung extra erfasst
  • manchen genügt eine monatliche Übersicht und die Rechnungen brauchen nur elektronisch abrufbar sein, sprich, am PC gespeichert und auch gesichert

Dabei geht es auch darum, dass manche Steuerberater pro Buchungszeile abrechnen, da kann einiges zusammen kommen, weil ich kenne auch welche, die sich immer gleich ein boniPack nachkaufen, sobald sie die 22,22 zusammen haben als Provision.

Ich kauf einmal pro Tag – meist in der Früh – so viel meine jeweilige Provision hergibt, d.h. ich bleibe in Summer unter 400 Rechnungen pro Jahr – also jene, wo ich was gekauft habe – da kommen dann auch noch die jeweiligen Provisionsabrechnungen dazu – kann also schon viel werden, wenn man das alles extra bezahlen muss.

Ich persönlich habe mir zusätzlich einfach ein Excel-Sheet gemacht, wo ich meine monatliche Übersicht eintrage – damit ich auch da immer den Überblick habe – die ist dann am Jahresende für die Einkommenssteuer wichtig – während des Jahres bezüglich Umsatzsteuer betrifft es mich noch nicht, weil ich zwar umsatzsteuerpflichtig bin, aber aus Österreich, wo ich aktuell sowieso noch  nichts zurückholen kann:

myboniup_rechnungen_monatsuebersicht

  • Einfach die Rechnungen kopieren aus Stammdaten – Rechnungen – Gezahlt
  • Danach die Auszahlungen kopieren aus Provisionen – Auszahlungen
  • Dann füge ich entsprechende Leerzeilen hinzu, wenn ich irgendas extern zugekauft hatte – markiere die beiden Spalten mit den Berägen und wähle den Menüpunkt „Ersetzen“ – und ersetze den Punkt durch ein Komma, damit dann auch gerechnet (zusammengezählt) werden kann.

Eine ganz einfache Tabelle, die aber immer für ausreichend Überblick sorgt – und zumindest eine gute Ergänzung zu den einzelnen ausgedruckten – oder zumindest abgespeicherten – Rechnungen ist.

Wie genau du die Abrechnung machen musst – und ob jede einzelne Rechnung ausgedruckt werden muss – frage bitte deinen Steuerberater – das scheint von Bundesland zu ‚Bundesland und von Landkreis zu Landkreis verschieden zu sein.

Merken

Advertisements

2 Kommentare zu “Gewinne versteuern

  1. Inge Blitz
    16. September 2016

    Hallo Christina,
    deine Liste kann ich nachvollziehen, aber wie kann ich der Steuer meine Provision aus den bonishares nachweisen. Muß ich das die stündlichen Auszahlungen ausdrucken oder gibt es im System auch eine Sammelliste

    • die Netzwerker.in
      16. September 2016

      Wozu?
      Du beantragst Auszahlungen – oder du kaufst aus Provision – und jede Provisionsabrechnung musst du in die Steuer rein nehmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: