myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

warum muss ich mein Konto verifizieren?

Musst du nicht – wir zwingen dich auch nicht, bei uns mit zu machen – aber wenn du bei uns mitmachst – und Geld ausbezahlt bekommen möchtest, dann wollen wir vorher wissen, dass es das Konto wirklich gibt – und dass es auch dir gehört – daher fordern wir entsprechende Nachweise – und zwar per Mail.

Nein, wir akzeptieren keine Unterlagen, die per Post übersandt werden – und wir bestehen darauf, dass man den IBAN irgendwo erkennen kann. Es kann doch bitte nicht so schwer sein, einen Kontoauszug zu bekommen, auf dem der IBAN drauf steht.

Ja – wir sind gebrannte Kinder – im Vorjahr gingen genug Beträge nicht raus – oder kamen wieder zurück, was teilweise mehr kostete, als der Überweisungsbetrag war – und heuer habe ich schon mehrfach zurück geschrieben, dass der eingetragene IBAN eben nicht stimmte – ja, kann passieren – aber wir möchten einfach verhindern, dass Geld dann nicht raus geht – oder zurück kommt.

Warum schreib ichs grad heute?

Weil ich gestern wieder mal Konten verifiziert habe – und es wieder welche gab, die KEINEN IBAN auf dem Kontoauszug stehen haben. Ja, ich kann mir mit einem IBAN Rechner aus der Bankleitzahl und der Kotonumer einen IBAN errechnen lassen – aber ich werde es in Zukunft nicht mehr tun.

Wenn du Geld willst – schick die entsprechenden Unterlagen – in der benötigten Form – alles andere geht in Zukunft postwendend zurück. Es kostet mich letztendlich Stunden, immer alles zusammen zu suchen, was ganz einfach gehen würde, wenn man vorher denken würde, was man tut.

Und noch ne Bitte – VORHER das Konto unter Stammdaten – Bankkonto verifizieren – eintragen – womit sollte ich einen Kontoauszug vergleichen, wenn nix im System drinnen steht – und nein, ich trage das Bankkonto nicht dort ein – du willst Geld – also mach bitte die entsprechenden Schritte.

Ähnliches gilt für Unternehmen – UnternehmerInnen, die umsatzsteuerpflichtig sind, bekommen eventuell anfallende Provisionen zuzüglich Ust – heißt aber auch, UnternehmerInnen, die nicht umsatzsteuerpflichtig sind – wie eben zB KleinunternehmerInnen – bekommen weiterhin alles wie gehabt.

Ja, ich kann zwar ihre Steuernummer in den Stammdaten ergänzen – aber ändert nichts an der Form der Auszahlung – und nein, auch da diskutiere ich nicht länger stundenlang herum. Wenn du UnternehmerIn bist, solltest du erst recht wissen, was du tust. Wenn du das nicht tust, solltest du überlegen, ob es Sinn macht, unternehmerisch tätig sein zu wollen.

Stimmt – war mal wieder Klartext – aber ist meine Zeit, die es kostet, weil einige einfach nicht lesen können – oder das Gelesene nicht verstehen wollen oder können – und dann auch noch diskutieren wollen – warum und weshalb. Wenn du disktuieren willst, wende dich an deine/n MentorIn, falls die/der Zeit dafür hat – jederzeit gerne – falls nicht – selbst denken heißt das Motto.

Es gibt mittlerweile genug Informationen – auch auf der Startseite – damit jeder wissen könnte, wie was geht.

Mein gestriges Beispiel – wenn du mit dem Bus fahren willst, musst du auch einen Fahrschein lösen – und wenn du das nicht tust – und in eine Kontrolle kommst – ist es ganz allein deine Schuld, wenn du Strafe zahlen musst. Wenn du bei uns mitmachen willst, halte dich an unsere Regeln – wenn du das nicht willst – such dir bitte eine andere Spielwiese – ich diskutiere keine mehrfach kommunizierten Selbstverständlichkeiten mehr.

myboniup_wandbild

Bild: © adCompo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: