myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

Lebe deinen Traum

Einer meiner Lehrer postete heute morgen auf seiner Seite in Facebook:

WENN DU ETWAS MÖCHTEST,
DAS DU NOCH NIE HATTEST,
MUSST DU ETWAS TUN,
DAS DU NOCH NIE GETAN HAST.

und dann fiel mir noch das Bild zu, welches ich auch als Beitragsbild genommen habe

myboniup_diamantgow27 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Beim Bild stand dabei, dass man seinen Mindset verändern müsste, um erfolg-&-reich werden zu können – und diese Begrifflichkeit fällt in den letzten Tagen sehr häufig – und ja, es stimmt. Ich habe es in jahrelanger – teilweise recht mühsamer – Kleinarbeit getan – meinen Mindset geändert – meine Einstellung zu den Geschehnissen und zum Leben.

Und ich möchte es – grad jetzt – auch dir mal näher bringen.

  • Welche Einstellung hast du zum Leben?
  • Welche Einstellung hast du zu deinem Beruf?

Fühlst du dich als Opfer deiner Herkunft und Erziehung?

1954 kam ein afroamerikanisches dunkelhäutiges Mädchen zur Welt, welches von ihrer Mutter bei den Großeltern auf deren Ranch gelassen wird, als sie einen Job in der Großstdt findet. Wenn sie deren Vorstellungen nicht entspricht, wird sie von der Großmutter geschlagen – und wechselt ständig zwischen ihr, ihrem Vater und ihrer Mutter.

Mit 9 wird sie von ihrem Cousin vergewaltigt – mit 14 hat sie eine Totgeburt – mit 16 eine Fehlgeburt, wieder aus einer Vergewaltigung.

Durchaus nicht die besten Voraussetzungen für einen Start in ein erfolg-&-reiches Leben – oder?

Was hat das mit „Mindset“ zu tun?

Schauen wir in der Biografie weiter:

Nachdem sie die Handabdrücke vor Grauman’s Chinese Theatre in Hollywood gesehen hat, nimmt sie sich vor, auch selbst einmal berühmt zu werden.

Ja – sie hat es geschafft – mehr als das – wir alle kennen sie – bzw. haben sicher schon mal von ihr gehört – doch lies selbst den kompletten Lebenslauf ==> HIER

Fühlst du dich verantwortlich für das Wohlergehen der ganzen Menschheit?

Nehmen wir eine weitere Berühmtheit – Mutter Theresa, die nach einer schweren Kindheit das Gelübde ablegt und Nonne wird – um  letztendlich den Ärmsten der Armen zu helfen. HIER findest du ihre Kurzbiographie – worums mir hier geht:

Ein erschütterndes Berufungserlebnis bewog sie, dieses relativ komfortable Leben aufzugeben, um nur noch den Armen zu dienen.

Fühlst du dich als der einzige Mensch, der wirklich was tut?

Diese Liste an Fragen lässt sich problemlos erweitern – aber es geht – mir – hier – eigentlich nur ums Prinzip – egal, wie unser Start ins Leben war – was wir darauf machen – letztendlich – liegt nur an uns selbst – und ich möchte dir an dieser Stelle ein Zitat von  Henry Ford rein stellen

„Egal, ob Du glaubst Du schaffst es oder Du schaffst es nicht, Du wirst immer Recht behalten.“
Henry Ford

Genau DAS ist „Mindset“ – genau das ist der Unterschied, der einen Unterschied macht. Solange du davon ausgehst, dass etwas nicht möglich ist – für dich nicht möglich ist – wird genau das geschehen. Also gib deinen Träumen eine Chance, sich zu realisieren.

Manche haben mich in letzter Zeit gefragt – was, wenn du deine 5.000 boniPacks – aus welchen Gründen auch immer – nicht schaffst – meine Antwort – wär schade, aber dann find ich mir ein neues Ziel, welches es lohnt, erreicht zu werden. Ja, ich habe ein klares Ziel – nein, ich werde nicht verzweifeln, wenn äussere Umstände mich dazu zwingen, es neu zu definieren.

Weil ich Spaß am Tun habe – ich arbeite nicht verbissen darauf hin, irgendwas zu erreichen – und wenn ichs nicht schaffe, dann bringe ich mich um. Ganz sicher nicht – wenn äussere Einflüsse verhindern, dass ich mein aktuelles Ziel erreiche – werde ich ein neues anstreben.

Mir geht es darum, ewas zu tun und etwas zu erreichen – das zu tun, wofür mein Herz brennt – und das ist seit fast 2 Jahren eben boniup – und jetzt myboniup. Dafür bin ich bereit, fast alles zu geben – nein, nicht alles – es gibt immer eine Grenze – aber es ist auch wichtig, diese zu (er)kennen – zu entscheiden, ob man sie überschreiten möchte – und falls nicht, sie dann nicht zu überschreiten.

Nein, ich fordere dich nicht auf, deine Grenzen zu wahren – und sie zu verteidigen – ich selbst überschreite meine ständig – aber irgendwelche Grenzen hat jeder, die dann nicht mehr überschritten werden sollten – weil es dabei dann an die Subtanz geht – entweder körperlich oder finanziell – diese sollten weiterhin beachtet werden – meine Meinung.

Aber befreie dich von deinen angelernten Mustern und Beschränkungen – erlaube dir, endlich wirklich erfolg-&-reich zu werden – und auch zu bleiben – gib dem Leben eine Chance, sich dir in seiner vollen Pracht zu offenbaren. Und wenns passt, dann laß myboniup dich dabei unterstützen.

Nein, ich fordere dich auch nicht auf, deinen Tisch zu verkaufen, um irgendwas kaufen zu können (wie ichs in anderen Networks schon erlebt hatte) – aber denke um – wenn du dich jetzt noch beschränkst in dem, was du dir zutraust – was du glaubst, noch erreichen zu können in deinem Leben – und es ist nie zu spät für die nächste Chance – du bit nie zu alt, um etwas zu ver.ändern und um.zu.denken.

Noch ein paar Gedanken zum Bild:

  • ganz links hast du jemanden, der seine Komfortzone nicht bereit ist, zu verlassen
  • ganz rechts hast du jemanden, der nicht wirklich konsequent ist – weder in seiner Überzeugung, noch in seinem Tun
  • der zweite von links begnügt sich mit Gold und sonstigen LifestyleProdukten
  • der dritte von links = zweite von rechts will alles – er gräbt weiter, bis er zu den Diamanten kommt

myboniup respektiert deine EntScheidungen – und ist auch überzeugt, dass du deie SelbstVerantwortung wahrnimmst – deshalb werden wir dich in deinem Tun auch nicht beschränken – solange es nicht der Firma an sich schadet 🙂

Gestern gab es 2 konträre Ereignisse, die mich das schreiben lassen – auf der einen Seite eine Aussage eines Mitglieds, welches nicht den Tatachen entspricht – so etwas wird nicht geduldet – auf der anderen Seite das Verbot eines weiteren Mitbewerbs, für uns zu werben – so etwas haben wir nicht vor, in gleicher Weise zu erwidern 😉

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Ein Kommentar zu “Lebe deinen Traum

  1. alois winkler
    5. August 2016

    dem kann ich als 60er Jahrgang nur zustimmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: