myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

wie kann man mir was verkaufen?

Nehmen wir das konkrete Beispiel Versicherungen – ich war auf einer Messe – ich hab mit Bekannten geplaudert – und dabei einen Versicherungsvertreter kennen gelernt. Er war mir sympathisch – und er war authentisch – nicht so aufgesetzt gekünstelt und einstudiert – sondern wir haben ganz normal geplaudert.

Kurz danach rief er mich an und fragte, ob er mal vorbei kommen dürfte – ich sagte spontan zu, weil wir hatten beim ersten Treffen echt ein nettes Gespräch. Wir plauderten dann auch über vieles – klar fragte er mich auch, ob ich Versicherungen habe – und ob er einfach mal schauen dürfe, ob er günstiger sei.

Aber es war nicht gezwungen – es war im Plauschen – ich holte meine Polizzen – und er machte mir ein wesentlich günstigeres Angebot für meine Hausversicherungen. Er fragte wegen Lebensversicherung und akzeptierte mein NEIN – er fragte nach meiner Autoversicherung und akzeptierte, dass einWechsel für mich nicht in Frage käme.

Das war vor 4 Jahren – seither kommt er immer um Weihnachten, bringt mir Kugelschreiber, Feuerzeug und Kalender, trinkt Kaffee, wir plaudern ein Stündchen – und dann fährt er wieder und betont, ich könne ihn jederzeit anrufen, wenn ich was brauche.

Heuer war kurz zuvor meine Mutter gestorben – und er streute so nebenbei ein – Sterbeversicherung – ja, machte ich – hatte ich sowieso schon länger vor – passte perfekt. Aber er war nicht lästig – es kam spontan und nicht aufdringlich – und das ist das, was für mich eien guten Versicherungsvertreter ausmacht – und auch einen guten Vertriebler:

Wenn wer ohne Tschaka und TamTam mein Vertrauen gewinnt – dann kaufe ich dem viel mehr ab, als wenn er mich zu etwas drängen möchte. Und so handhabe ich es auch mit myboniup – jeder weiß, was ich mache – jeder weiß, dass mein Herz für myboniup brennt – manche fragen, worums geht – andere zeigen keinerlei Interesse.

Wer will, will – wer nicht will, wird später von selbst kommen 🙂

Ich für mich habe eine Basis geschaffen, die mir mein Ziel auch ohne aktive Teampartner erreichen lässt – mit solchen wirds allerdings lustiger und freudvoller – aber es muss nicht sein – für mich ist es jetzt kein MUSS oder Zwang, unbedingt Teampartner zu brauchen – ich weiß, ich schaffe mein Ziel auch ohne – aber es macht unheimlich viel Spaß, mit Gleichgesinnten zusammen zu arbeiten.

myboniup_partnership

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: