myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

Vom Nesthäkchen zum Hüter seiner Bonitierchen

Trotz seiner Jugend hat er schon viel erlebt und erfahren dürfen. Aber er hat sich sein sonniges Gemüt bewahrt und ist immer wieder eine humorvolle Bereicherung an trüben Tagen, der mir oftmals ein Lächeln beschert mit seiner Art, sich auszudrücken. Doch lies selbst:

Ich, Alex Deep Iron Fist, möchte hiermit kurz aufzeigen, dass mir das Ein oder Andere widerfahren ist, weshalb ich jetzt DER bin, der ich jetzt bin…

Als Nachzügler von zwei 14 und 16 Jahren älteren Brüdern geboren, durfte ich als Nesthäkchen wohl schon immer mehr, als die Großen früher vor mir. Was mir mittlerweile zum Verhängnis wurde…

Nachdem mittlerweile beide Elternteile verstorben sind und das Drama Anfangs mit dem Leidensweg des Vaters mit Krebs schon an mir hängen blieb, war es genauso auch bei der Mutter mit Demenz und den letzten wirklich harten zwei Jahren, die ich sie Zuhause gepflegt hatte…

Geld sitzt immer Knapp, weshalb auch kein Pflegeheim für die Mutter in Frage kam, laut Aussage meiner Brüder sei die Mutter mein Problem, ich war ja immer Ihr Liebling und sie hätten seit Jahrzehnten sowieso nichts mehr damit zu tun…

Um eben Haus und Hof zu halten und nicht gar einen Berg von Schulden anzuhäufen, fiel der Gedanke Pflegeheim deswegen weg und ich übernahm die Pflege Zuhause in Verbindung mit eines ortsansässigen Ambulanten Pflegedienstes. Wobei das Geld von der Pflegeversicherung nicht wirklich ausreichte und ich aus eigener Tasche drauflegen musste…

Zeit ist Geld, heißt es so schön…nur wenn keine Zeit zum Verdienen vorhanden ist, sieht’s auch schlecht mit Geld aus, dass am Ende dabei rauspringen sollte. Die Pflege war ein Fulltime-Job, 24 Stunden, 7 Tage die Woche…Auch an Schlaf war kaum zu denken…

So was macht man wohl in schlaflosen Momenten, die mal zwischendurch Luft zum Atmen lassen?

Richtig, am PC sitzen um den Papierkrieg mit Behörden, Ärzten, Therapeuten und sonstigen „lustigen Institutionen“ auf die Reihe zu bekommen… Und immer derselbe Gedanke im Hinterkopf „Das Nächste Briefkuvert, dass ich öffne, ist hoffentlich mal keine Rechnung“…

Aber egal, es musste ein Weg gefunden werden, wie verdient man Kohle von Zuhause aus?

Also Internet durchforstet und natürlich auf etliche „Systeme“ gestoßen die Reichtümer versprochen haben…Aber wie jeder mittlerweile von uns weiß, mit „Klickereien im zehntel Cent Bereich“ wird niemand reich!! Was ja auch mehr Zeit frisst, als Entlohnung dabei rausspringt…

Dann irgendwann hat sich aber die Spreu vom Weizen getrennt und auch aus einigen unschönen Erfahrungen heraus, hat sich gezeigt, was wirklich Potenzial hat… Das war wohl auch der Zeitpunkt, wo ich dann letztendlich auch bei boniup gelandet bin…

Muss sagen, boniup hatte von Anfang an, eine nur positive Wirkung auf mich…da wusste ich täglich gibt’s die Anzeigen, die bringen mir sicher paar CENT, nicht nur zehntel Cent!!…das auf 30 Tage hochgerechnet, sind paar Euros…Und das bei wirklichem minimalem Zeitaufwand…

Auch muss gesagt werden, diese „familiäre Atmosphäre“ bei boniup und jetzt auch bei myboniup, hat mir von Anfang an gefallen, weshalb mir das System wohl auch so viel Spaß macht…Obwohl ich noch keine wirkliche Kohle habe um richtig dick verdienen zu können…

Trotzdem bleib ich am Ball und versuch jeden Euro den ich entbehren kann, in myboniup zu stecken, weil trotzdem ein kleiner Gewinn zu erwarten ist. Liegt der Euro sinnlos auf dem Bankkonto, gibt’s keine Zinsen und geht nur in der nächsten Rechnung unter…

Bei der Anzahl der boniPacks die laaangsam aber sicher steigt, steigt auch die Freude, die Statistik anzuschauen und festzustellen, dass was passiert…ist wie Live TV anstatt Standbild bei ‘nem Kontoauszug: Gaaaanz zu schweigen von der Vorfreude auf die boniShares, damit gibt’s dann eine Art beruhigendes Gefühl, zu wissen, dass täglich paar Cents zusätzlich in der Provision auftauchen, was das nachkaufen absichert!!

Also kurz und knapp gesagt, myboniup lohnt sich auf jeden Fall bei finanzieller Absicherung für später mal und ganz wichtig, beim Beruhigen der inneren Unruhe zum Vorbeugen schlafloser Nächte…

Mein Auszug hier in aller kürzester Fassung soll nur in etwa aufzeigen, warum ich aus all meinen Erfahrungen die ich durchleben musste, so geworden bin, wie und was ich jetzt bin…

Einmal ein treudoofer, viel zu hilfsbereiter und viel zu guter Sparfuchs für diese Welt, oder eben ein richtiges egoistisches, gleichgültiges, emotionsloses Arschloch…

Jeder bekommt die Seite von mir, die er sich verdient hat!

Ich habe keinerlei Vorurteile oder ähnliches, ich versuche mit jedem Gegenüber, so umzugehen, wie ich selbst gerne behandelt werden will. Das sollte wohl für Nix und Niemanden zu viel erwartet sein…

All meine „Schäfchen“, oder wie ich sie lieber bezeichne „fleißige Bonitierchen“, wissen Bescheid und kennen mich und wissen wohl auch zu schätzen was sie an mir als Sponsor haben…

Wenn Du jetzt denkst die myboniup „Familie“ wäre was für Dich, dann würde ich mich freuen, Dich bei uns in der „Familie“ begrüßen zu dürfen…

Hier mein RefLink http://gluecklichwerden.myboniup.com der Dich schon einen kleinen Schritt vom großen näher bringt.
myboniup ist auch MehrWert für DICH !!

myboniup_bonitierchen_alex

Advertisements

3 Kommentare zu “Vom Nesthäkchen zum Hüter seiner Bonitierchen

  1. Eva-Babette
    14. März 2016

    So sieht also eine persönliche Geschichte aus.Na,Dankeschön,dass man so etwas an mich als e-mail verschickt.Vielleicht wäscht hier doch die eine Hand die Andere, oder?Oder könnte es noch einen anderen Grund dafür geben?

    • die Netzwerker.in
      14. März 2016

      Liebste Eva-Babette – es scheint deiner Aufmerksamkeit entgangen zu sein, dass du offensichtlich meinen Blog abonniert hast – und daher automatisch vom Blog heraus die neuen Beiträge an dich weiter geleitet werden – zu deiner Info – und auf deinem Wunsch. Reicht ja schon mal als Grund 😉

      • Eva-Babette
        14. März 2016

        Ja,den will ich freilich abonnieren!Sorry,dass ich einen so spitzen Kommentar ge- geben habe,was mit meinen Wünschen nach Beiträgen,gar nichts zu tun hat.Es geschah,weil ich mich gestern ziemlich über Jemanden geärgert habe und noch sauer bin.Dem galt dieser spitze Kommentar!Vergiss es-soll jetzt nicht von Belang sein.Ich muss das für mich verarbeiten.Klar, möchte ich sogar sehr,sehr gerne vom Blog die neuen Beiträge haben!Was ich will,das bleibt auch!Ehrenwort!!Ich freu mich schon riesig auf den nächsten Beitrag,denn man kann nur für sich was lernen und das will ich doch auch.Danke für diese Möglichkeit!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: