myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

Wer kann sich 100 oder 1000 Packs leisten?

Einige 😉

Ich schätze, bis dieser Beitrag online geht, hab ich die 300 geknackt. Und kurz vorher – oder danach – knackt der nächste die 100er- Marke, um sich zu den bisherigen 7 mit 100+ einzureihen.

Ich hatte vor ein paar Tagen eine Art „Rangliste“ gemacht – weil es einige interessiert hatte – ich habe sie heute ergänzt:

293 CM
250 RZ 
150 MN 
123 CA
126 AK
120 AS
102 AS
100 ST
weitere 15 schon nah am Club 100+

Das ist genau das, was ich schon von Beginn an „predige“ – überleg dir, was du willst – dann setz dich mit deinem Mentor oder deiner Mentorin zusammen und macht nen Plan – und dann starte einfach los – nachstehende Zahlen sind aktuelle Erfahrungwerte (ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit), wenn jemand keine große und aktive Downline hat – und kein umsatzsteuerpflichtige/r UnternehmerIn ist:

  • Ab ca. 50 boniPacks kannst du dir jeden 2. Tag ein neues kaufen
  • Ab ca. 100 boniPacks kannst du dir jeden Tag ein neues kaufen
  • Ab ca. 200 boniPacks kannst du dir jeden Tag 2 neue kaufen
  • Ab ca. 300 boniPacks kannst du dir jeden Tag 3 neue kaufen

Warum hab ich das vorher dazu geschrieben?

Wenn du umsatzsteuerpflichtige/r UnternehmerIn bist, dann bekommt du für die Käufe eine Rechnung mit ausgewiesener Ust – und auf deine Provisionen bekommst du noch zusätzliche Ust – sprich, bei Kauf aus Provision zahlt du nicht 22,22 sondern 18,67, was dann die täglich mögliche Anzahl an leistbaren boniPacks noch etwas erhöht.

Und wenn du eine große und/oder aktive Downline hast, dann bekommst du aus deren Aktivitäten ja auch immer wieder Provisionen – die zwar für 14 Tage in der Vormerkung bleiben, aber nach diesen 14 Tgen dann laufend umgebucht werden, diese können ja dann auch wieder in den Kauf von boniShares einfliessen.

Das ist das Schöne an myboniup – jeder hat die Wahl, wie sie/er zu ihrem/seinen Ziel kommen möchte – durch finanziellen Einsatz – oder durch ein eigenes aktives Team – oder durch beides. Wir haben einige in unseren Reihen, die schon im ersten Monat vierstellige Provisionen erwirtschaftet haben – ohne gleich von Beginn an mit 100+ einzusteigen.

Ich war mit 100 gestartet, hab keine wirklich hyperaktive Downline, hab aber trotzdem immer wieder bissale was zusätzlich dazu gekauft, zB in der Januar-Aktion, wo es für 5 boniPacks eins extra gab und für 20 boniPacks dann sogar 5 extra. Seit damals hab ich aus den anderen Testsystemen einfach meine Provisionen abgezogen – um jetzt dann die Kreditkartenzahlung abdecken zu können – ist sich perfekt ausgegangen.

Aber eins sollte man auch nicht vergessen – dazu braucht man eben mehr als nur den Traum, irgendwann reich zu werden – dazu gehört auch etwas strategische Planung, unternehmerisches Denken – und kaufmännisches Gefühl für monetäre Zusammenhänge.myboniup_top10

Wenn man nichts investieren möchte – also weder Zeit noch Geld – dann muss man sich eben irgendwelche anderen Spielwiesen suchen – aktuell – momentan geht es bei myboiup darum, sich eine solide Basis für die Zukunft aufzubauen. Irgendwann wirds auch wieder Spielereien geben für jene, die eigentlich nur mal wo bissale klicken wollen, ohne wirkliche Ambition, was dauerhaftes auf zu bauen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: