myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

Jede/r ist nur auf ihren/seinen Vorteil bedacht

Ich habs nicht glauben wollen – als ich zur Jahrtausendwende das erste Mal mit Network Marketing, MLM – oder auch Empfehlungsmarketing genannt – in Kontakt kam. Schon sehr bald wurde ich eines Besseren belehrt. Lag vielleicht auch daran, dass ich nicht wie ein Lamm in der Schafherde mit trabte, sondern Aussagen meiner „Upline“ hinterfragte.

Ja, ich war schon immer unbequem – unbequem für jene, die sich in dieser Branche behaupten wollten – weil ich sie und ihre Motivation genauso hinterfragte wie jene derer, die dann als sogenannte Downline mitmachten. Ich wollte schon immer – und will das auch heute noch – wissen, mit wem ich es zu tun habe – ob ich diesem Menschen wirklich vertrauen kann – ob sie/er „echt“ ist – oder eben nur eine leere Hülle mit abgedroschenen Phrasen.

Und eins war auch schon immer – mit diesen aalglatten Sunnyboys kam ich noch nie klar – weil sie waren und sind nie echt – und ich habe die natrugegebene Gabe, dies dann auch relativ schnell heraus zu finden. Wenn mir jemand sympathisch war, dauerte es meist länger, weil ich da einfach nicht auf mein Bauchgefühl hörte – aber trotzdem erkannte ich es immer noch rechtzeitig, bevor es für mich tragisch geworden wäre.

Ja – ich hatte einiges ausprobiert – war mir auch bewusst, dass ich keine Vertrieblerin bin – und auch keine Ambitionen habe, jemals eine zu werden – also raus zu gehen und alle Menschen auf „mein Geschäft“ anzusprechen. Dies wiederum machte mich in den Augen meiner Uplines doch eher „unbequem“, weil sie davon ausgingen – jede.r kann Vertrieb „lernen“ – man muss sich nur lang genug bemühen.

Nur, meine Welt ist das nicht – ich will das auch nicht – ich bin die, die anderen hilft, die sich um andere Menschen kümmert – die Lösungen findet, wenn wer irgend ein Problem hat, welches ich noch nicht kenne. Organisation – Administration – Systeme durchschauen, erkennen – und dann das Beste draus machen – ich komme aus dem Office Manangement und der EDV – das ist – und bleibt – meine Welt.

Anfang 2013 hatte ich erstmalig Kontakt mit Kai Eskelsen, dem Firmengründer von boniup – damals noch wegen etwas ganz anderem – aber irgendwie vertrugen wir uns vom ersten Moment an – wir sind uns in einigen Thematiken sehr ähnlich – obwohl wir doch grundverschieden sind.

Und so stieg ich dann auch mit Inventarnummer 8 in sein Projekt ein, als er Mitte August 2013 mit boniup startete – als eine von vielen – ganz normles Mitglied. 2014 gab es dann eine „Sommerpause“, in der ich begann, lästig zu werden. Es kam wieder der Skorpion zum Vorschein – und ich agierte nach dem Motto  falls es das jetzt war, kann ich eigentlich nix verlieren, also schreibe ich einfach das, was mir wichtig ist – und bin solange lästig, bis ich Antworten bekomme.

Mir war bewusst, dass eine Schwachstelle im „System“ der Support war und überlegte mir, wie ich das boniup Team dabei unterstützen könte. Das war die Geburtsstunde der Gruppe „HelpDesk“ auf Facebook – weil dadurch wollte ich einfach diese allgemeinen Fragen abfangen – wenn wer solch einfache Fragen in der Gruppe beantwortet bekommt, muss sie/er sich gar nicht mehr an den Support wenden.

Das waren meine Überlegungen, als ich Anfang September 2013 diese Gruppe machte – einige Dateien hoch lud – und dann Kai schickte, damit er sichs mal anschauen möge. Ja, mir ist bewusst, das war der Auslöser für alles, was danach folgte – und was mich letztendlich dazu brachte, dass ich für mich mir meine ganz persönliche Berufsbezeichnung wählte – Hofnärrin des KAIsers.

Nein – ich bin weder blöd noch irre – naja, bissale ver.rückt – aber die urpsrüngliche tradierte Bedeutung des Hofnarren war die des Beraters des jeweiligen Kaisers. Ja, mir ist auch bewusst, dass mein Kopf rollen kann, wenn ich dem Herrscher zu sehr lästig bin – aber bisher hat er mich noch leben lassen 😉

Und da habe ich jetzt genau das, was ich jahrzehntelang gesucht hatte – das Vertrauen in ein Unternehmen, welches – noch – im Bereich Network Marketing tätig ist. Ich gestehe, als Kai das erste Mal sagte, dass er mit dem Vertrieb in der jetzigen Form aufhören möchte – fiel mir irgendwie ein Stein vom Herzen – weil eben MLM – oder auch Network Marketing – und Empfehlungsmarketing – immer diesen Touch von Schneeballsystem und Pyramidenspiel haben – bei der breiten Masse.

Wenn wir jetzt dann wirklich ganz weg kommen von jeglicher Form von Vertrieb, dann wird es erst so richtig und ganz „meine Welt“ – mich um alle und alles kümmern – nach besten Wissen und Gewissen – das ist das, was mich jung hält -und mir immer wieder neuen Antrieb schafft.

Mir ist bewusst, dass eben grundsätzlich davon ausgegangen wird, dass im Bereich MLM, Network Marketing, Empfehlungsmarketing grundsätzlich gelogen und betrogen wird – und jede und jeder nur auf den eigenen Vorteil aus ist – und daher viele einfach auch nicht glauben können, dass das, was boniup sagt, wirklich den Tatsachen entspricht.

Ich weiß, dass es so ist – dass von boniup kommunizierte Probleme keine Lüge sind, sondern Fakten und Tatsachen – und wir wollen auch niemanden „hinhalten“, sondern sind permanent dran, neue Lösungen zu finden.

Heute sind es 2 Wochen, dass ich von meinem unselbständigen Vollzeitjob aus in Urlaub bin – mir war noch keine Sekunde fad geworden – allein zu Hause – endlich hab ich Zeit, all das umzusetzen, was mir mit und für boniup noch wichtig ist – bevor ich dann wieder für ein paar Monate meine Zeit zwischen 2 Jobs aufteilen muss/darf 😉

Und auch, wenns mir jetzt auch wieder mal die Eine oder der Andere nicht glaubt – oder mich für ne wichtigtuerische blöde Kuh hält – es ist einfach so – und es war mir wichtig, dieses Statement auch mal hier in meinem Blog zu schreiben:

Ich habe in boniup endlich ein Unternehmen gefunden, wo ich wieder mal Vertrauen fassen durfte, dass es hier nicht nur um den persönlichen Vorteil einiger weniger geht – sondern dass die, die das Sagen haben, wirklich auf das Wohl derer bedacht sind, die sich ihnen anvertrauen. Vielleicht ist boniup einfach nur noch nie ein klassisches und typisches MLM Unternehmen gewesen – aber eins, wo ich voll dahinter stehen kann – und dies auch tue.

Falls du auch mitmachen möchtest
==> hier kostenlos registrieren <==
und dann schauen wir
wo DU hin willst

ctm_boniup_mitmachen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: