myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

bevor du etwas TUST solltest du wissen, warum und weshalb

Ja – ich „predige“ immer, dass vom Reden allein nichts passiert, man muss auch etwas dafür TUN – nur, wenn ich nicht weiß was ich tu und warum und wofür ichs tu, dann isses oftmals auch kontraproduktiv.

Wenn ich von boniup ausgehe – wenn jemand sagt – ich will nur bissale klicken – und dann auch mal von den MehrWerten und Angeboten profitieren – ja – passt – TUS – also falls du noch nicht angemeldet bist ==> hier ginge es lang zu mir 😉 Und falls du schon angemeldet bist – gratuliere – das erste TUN hast du schon hinter dir – die erste Hürde ist schon bewältigt.

Wenn du aber bei und mit boniup aber mehr erreichen möchtest als ein paar Euros pro Monat – dann solltest dir vorher überlegen, was du wie tust und warum – bevor du raus gehst und irgend wen drauf ansprichst.

Falls du auf den Standpunkt stehst – es geht ja nix weiter – boniup schläft mal wieder – Irrtum – boniup werkelt ununterbrochen – auch am Wochenende – um die nächsten Tools zu implementieren – aber wir sind bei Null gestartet – und wir erarbeiten uns alles selbst – wir lernen – durch „try und error“ – und wenn wir glauben, dass was fertig ist – und dann kommt mal wieder „ERROR“ – dann nehmen wir den nächstmöglichen Weg zum Ziel.

Eins hat sich in der Vergangenheit auch immer wieder bewiesen – die, die drauf warten, dass irgendwas von aussen an sie herangetragen wird – oder die fordern und fordern und selbst nicht bereit sind, irgend etwas zu tun – die finden immer wieder eine Ausrede, warum das, was sie gerne hätten – aber nicht bereit sind, etwas dafür zu tun – dann doch nicht so funktioniert, wie sie es gerne hätten.

Von daher ist es einfach wichtig, auch zu überlegen, wo du hin möchtest – bevor du zu gehen beginnst. Es ist zwar nett, mal nen Ausflug ins Blaue zu machen – aber man sollte nicht davon ausgehen, dass man irgendwo hin kommt, wo man eigentlich hin möchte.

Es ist immer so im Leben

  • ein Ziel = mehrere mögliche Wege
    aber ich behalte mein Ziel im Auge, auch, wenn ich mal nen Umweg gehen muss
  • ein Weg = keine bestimmten Ziele
    man torkelt manchmal einfach durch die Gegend und weiß nicht wirklich warum und weshalb und wohin

Mir ist auch bewusst, dass es Menschen gibt, denen allein eine Zielfindung Stress bereitet – aber ich kennen wenige, die ohne bewusst definiertes Ziel dieses auch erreicht hätten. Nehmen wir mal alle Licht-Und-Liebe-PredigerInnen – wie viele kennst du, die wirklich auch erfolgreich sind in ihrem Leben? Die nicht nur dauernd am Existenzinimum dahin schrammen und mit dem Überleben kmpfen?

Und wenn du welche kennst – geh hin und frag, ob sie ein Ziel definiert haben bevor sie angefangen haben, los zu gehen – du wirst überrascht sein – weil auch hier – die die wissen, wo sie hin wollen – haben weit grössere Chancen dort hin zu kommen wie jene, dies halt mal probieren.

Oder auch klassisches MLM, Network Marketing oder auch Empfehlungsmarketing – da gibts nen Spruch, über den ich auch schon mal nen Beitrag geschrieben hatte

  • Warum scheitern 95 % der Menschen im Network Marketing?
  • Weil sie weder Ahnung vom Network, noch vom Marketing haben

Eigentlich logisch – wenn ich noch nie selbständig und unternehmerisch unterwegs war – wie sollte ich – manchmal über Nacht – wissen worauf es ankommt? Ja, es gibt die Upline, die in den meisten MLM Unternehmen dann Duplikation und „Einhalten der Regeln“ predigt – aber ist das das, was DU möchtest?

Warum beschäftigst du dich mit und im Bereich Network Marketing – MLM = Multi Level Marketing – oder auch Empfehlungsmarketing?

Weil du im gleichen Hamsterrad verharren möchtest, in dem du schon seit Jahr(zehnt)en fest steckst?
Oder weil du dich selbst ver.wirk.lichen möchtest?
Weil du dir selbst (d)ein Geschäft aufbauen möchtest,
in dem du letztendlich dann dein eigener Chef bist?

Nein – ich verspreche dir keine Wunder – grad Network Marketing, MLM, Empfehlungsmarketing ist ein knochenharter Job, der deine ganze Zeit und Kraft kosten kann – aber es zahlt sich auch aus – letztendlich – wenn du wirklich durchhältst – und die in jedem Unternehmen aufgetretenen Anlaufschwierigkeiten mit überstehst.

Wer jemals schon mal ne Firma geleitet hat – wer wirklich schon mal selbständig war – die/der wird wissen, dass jene Unternehmen, die gross tönen – und mit Bomben und Kranaten – und tollen Feuerwerken – auf den Bühnen des MLM erscheinen – meist bald wieder in der Versenkung verschwunden waren.

boniup gehört da zu den ruhigeren – wir haben wenig Tschaka und TamTam -aber wir arbieten seriös und stetig im Hintergrund an unseren neuen Tools und Features, um sie dann, wenn sie wirklich ausgetestet und für in Ordnung befunden wurden – auch ins besehende System einzubauen.

Es können alle bereits bissale was dazu verdienen – und demnächst wird auch wieder alles ausbezahlt, was grad noch in der Warteschleife lauert – aber das wars jetzt nicht – es wird immer mehr und mehr – manches dann gleich für alle ersichtlich – anderes wird zuerst mal intensiv im Hntergrund getestet.

Wir sind 2013 mit NICHTS gestartet – NICHTS ausser einer Mission – mittlerweile haben wir BackOffice und Portal und auch unsere täglichen Werbespecials und gesponserten Fragen – nein, wir sind nicht mit Versprechungen von „reich über Nacht“ aufgetreten und haben die Menschen wie Fliegen angelockt, um sie aus zu nehmen und dann fallen zu lassen.

boniup kümmert sich um jedes einzelne Mitglied – und um jede Frage – nicht immer innerhalb von einer Stunde – manchmal dauert es auch 2-3 Tage – aber uns ist jedes einzelne Mitglied wichtig – ja, auch jene, die kostenlose Standardmitglieder sind und boniup eigentlich „nur etwas kosten“ – weil wir sind kein Network Marketing, MLM, Empfehlungsmarketing im klassischen Sinn – wir sind eine Community mit immer mehr MehrWerten.

Und genau dort wollen wir (wieder) hin – wir dachten, mit „Vertrieb“ schneller die Mitgliederzahlen erhähen zu können – aber wir – also boniup hat erkannt, dass wir uns entscheiden müssen – Klickportal mit Tschaka und Trara – oder unserer Mission treu bleiben, auch, wenn das heisst, dass wir nicht so schnell wachsen wie erhofft.

Es gibt uns jetzt seit fast 2 Jahren – und es wird uns auch noch ganz lange geben – weil wir auf einem soliden Fundament aufbauen – Ziegel für Ziegel – ein Haus für die Ewigkeit.

Nur – was möchtest du? Ja, ich bin lästig, ich komm immer wieder zurück aufs eigentliche Thema

  • hast du Ziele?
  • hast du Perspektiven?
  • bist du überzeugt davon, dass sie realisierbar sind?

Na dann – worauf wartest du noch?

Was ist dein nächster Schritt?

bist du schon angemeldet?

ctm_boniup_philosophieren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: