myboniup dasTeam

von ChrisTina Maywald = die@Netzwerker.in

die 5 größten Lügen im MLM

Nachdem boniups Ära in Hinblick auf Network Marketing – MLM – Empfehlungsmarketing – in der bisher bekannten Form – dem Ende zugeht – möchte ich hier und jetzt auch noch ein paar grundsätzliche Anmerkungen zu MLM machen – und eben auch, warum es einen oftmals nachhaltig schlechten Ruf hat.

Für alle, die im Bereich Network Marketing aktiv sind – sorry, wenn ich das einfach so schreibe – aber die Schuld an dem doch recht angeknacksten Image dieser Branche liegt an jeder und jedem einzelnen von uns – speziell an jenen, die mit falschen Versprechungen die Leute anlocken, um sie dann am ausgestreckten Arm verhungern zu lassen.

Nein – ich unterstelle niemanden, dies mit Absicht zu machen – wobei mir sehr wohl bewusst ist, dass es einige sehr wohl mit Absicht tun – aber die meisten wissen es einfach nicht besser – plappern das nach, was ihre ach so tolle Upline predigt – ohne zu hinterfragen, ob das Sinn macht, was so im Laufe eines Networker-Lebens alles so versprochen wird.

Spillover

Ich hatte schon mal geschrieben über – Spillover = der größte Traum des MLM – das würde ich jetzt mal als eine der grossen Lügen bezeichnen  bewusst gestreut von einigen wenigen – und unhinterfragt geglaubt von vielen derer, die es sich meist gar nicht leisten können, sich das zu leisten, was sie müssen, um auch nur irgendwie in die Nähe von etwas zu kommen, was letztendlich ein passives Einkommen bringen könnte.

Ich möchte es nochmal kurz zusammenfassen – die meisten, die Spillover predigen, arbeiten genauso nur in die eigene Tasche wie alle anderen. Auch ich hatte zu Beginn meiner Tätigkeit im MLM dieses Gerücht geglaubt, dass mir geholfen wird – ich Unterstützung erhalte von meiner Upline – um dann festzustellen, dass die selbst nur das nachmacht, was andere predigen – ohne es zu hinterfragen, ob das, was sie machen, wirklich auch Sinn macht.

Ich kenne zwei Arten von Geschäften, wo Spillover gepredigt wird – das eine sind binäre Systeme, wo dann die jeweils 3. gesponserte Person unter eigene Firstlines positioniert wird. Das stimmt auch so – nur gibt es davon meist jetzt nicht echtes passives Einkommen sondern eine einmalige Zuwendung, die meist mehr verspricht, als sie hält.

Das andere sind Systeme, welche auf einer Art Matrix basieren – aber auch dort kann man nie davon ausgehen, dass einem da jetzt endlos Leute drunter positioniert werden, die ein regelmässiges passives Einkommen generieren. Einfach immer auch nachrechnen und genau hinterfragen, wie das System wirklich funktioniert.

Passives Einkommen

Das gibt es nie geschenkt – man muss immer etwas dafür tun – entweder etwas tun und eine eigene Struktur aufbauen und diese auch gut und regelmässig betreuen – oder Geld in die Hand nehmen um sich sozusagen einzukaufen.

Ich habe bei boniup beides gemacht – und tue es auch noch weiter – auf der einen Seite habe ich von Beginn an an einer eigenen Struktur gearbeitet – habe mir meine Downline aufgebaut – und auf der anderen Seite habe ich nachhaltig in bonishares investiert – von denen ich monatlich ein passives Einkommen erwirtschafte.

Minimum der Ausschüttung ist ja immer 1 Cent pro bonishares, aber ich geh davon aus, dass dies in Kürze wesentlich und nachhaltig steigen wird. Wir sind auf einem guten Weg – und nachdem die ganzen Ausbesserungsarbeiten am Fundament im Endstadium sind, beginnt dann das Einrichten unseres gemütlichen Zuhauses.

Duplikation

Doch es gibt auch noch andere „Lügen“, die sich nachhaltig halten und verbreiten – eine davon wäre Duplikation – da wird auch oft gepredigt – wenn du genau das tust, was dir dein Mentor / deine Mentorin oder auch dein Sponsor / deine Sponsorin sagt, dann wirst du automatisch erfolgreich. In diesem Zusammenhang wird sehr oft die Wahrheit nachhaltig geschönt – oder sich einfach schöngeredet.

Auch hier schau bitte genau hin, wer dir als strahlendes Vorbild vorgestellt wird – weil möglicherweise tritt auch da mehr Schein als Sein zutage, wenn manmal genauer hinschaut. Ich weiß noch aus „meinem“ damaligen Network, dass da auf einmal ein neuer Stern am MLM-Firmament aufging – und letztendlich stellte sich heraus – die Aktion Diamond in nur ein paar Wochen war jetzt nicht, dass er bei Null begonnen hätte – sondern mit seiner kompletten Downline aus einem anderen Network abgeworben wurde.

Jetzt frage ich dich – wie kannst du jemanden duplizieren – wenn du keine fünfstellige Downline in einem Bereich hast – sondern wirklich bie Null startest? Du weißt, worauf ich hinaus möcht? Nicht alle Tipps sind schlecht – nicht alle „Musts“ im MLM sind von vornherein zum scheitern verurteilt – aber wenn du dich verbiegst, um das zu duplizieren, was ein anderer mit ganz anderen Voraussetzungen macht – dann bist du nicht mehr echt – und das merken etwaige InteressentInnen auch.

Bei uns zählt jede/r Einzelne

Ja – tuts meist – aber nicht so, wie ich es verstanden hatte – oder wie ich es verstehen hätte wollen, als ich ins Network Marketing einstieg – damals – zur Jahrtausendwende. Ich hatte es geglaubt, dass der Mensch im Mittelpunkt steht – dass jede und jeder einzelne TemapartnerIn genau das tun sollte, was sie / er kann – im Endeffekt gings aber immer nur darum, wie bringe ich meine Downline dazu, dass sie mir möglichst viel Geld erwirtschaftet.

Von daher ist es meist nicht anders als in der normalen Privatwirtschaft – und von daher ist es auch nicht besser als dort – oftmals wird sogar noch viel nachhaltiger Druck gemacht – die TeampartnerInnen in Schienen gepresst, die nicht ihre sind. Ich habe lange gesucht, bis ich ein Unternehmen gefunden habe, welches das nicht nur predigt – sondern auch lebt und umsetzt.

Ja, auch ich bin nicht ganz unbeteiligt an der aktuellen EntWicklung, denn, wäre ich im Vorjahr nicht so lästig gewesen in Bezug auf Support, dann könnte ich jetzt auch nicht genau das tun, was mir voll Spaß macht. Aber bei boniup bin ich endlich wirklich überzeugt davon, dass wirklich jede und jeder genau das tun kann, was sie / er möchte – wenn sie /er denn irgendwas tun möchte.

Nein, ich muss mich korrigieren – wenn wer nur was tun möchte, dann wirds auch bei uns nichts – nur wenn sie / er tut und sich einbringt – dann kanns ein tolles Miteinander von unterschiedlichsten Interessen werden – und wir sind auf einem guten Weg. Klar, gibt auch in unseren Reihen immer wieder jene, die zwar alles besser wissen, aber wenn man dann sagt – ok, dann mach – auf einmal irgendwie von der Bildfläche verschwinden.

Aber die, die tun, die wissen auch,warum undwofür sie es tun – und dass sich ihre Bemühungen auch auszahlen.

Gurus und Coaches

Es gibt dann auch noch zahlreiche – oftmals selbsternannte – Gurus und Coaches – grad im Network Marketing – die den willigen Schäfchen das Geld aus der Tasche ziehen, um selbst eben das aufrecht halten zu können, was sie so groß in die Welt posaunen. Und dann gibts natürlich auch die Coaches, die erklären, dass es viele unfähige Coaches gibt, man selbst aber die/der einzig wahre ist.

Erinnert mich sehr an meine esoterische Vergangenheit – wor es immer um die einzigen und echten wahren … Meister ging – die sich oftmals im realen Leben als absolut lebensunfähig erwiesen hatten und noch tun. Ja, auch ich bin Coach – allerdings kein selbsternannter im Bereich Network Marketing – sondern in Bezug auf PersönlichkeitsEntWicklung – und das schon seit Jahr(zehnt)en.

Nein, ich bin nicht bekannt aus den Medien – naja, hier schon 🙂 – weil ich arbeite eher im sozialen Bereich – und das war auch der Grund, warum mir boniup so gefällt und nachhaltig ans Herz gewachsen ist. Ja, auch bei boniup gibt es welche, die das Blaue vom Himmel versprochen hatten am Anfang, das haben wir mittlerweile recht gut im Griff – auch dank des Zerberus, der solche Mißstände dann auch aufzeigt und anspricht.

Ich liebe Tranparenz und Ehrlichkeit und Offenheit – ich arbeite gerne mit Menschen zusammen, welche ähnlich ticken wie ich – ja, auch ich sage nicht immer die unverblümte Wahrheit – aber nicht weil ich sie nicht sehe oder kenne – sondern weil ich ein sehr harmoniesüchtiger Mensch bin – und bei mir braucht es viel, bis ich mal Klartext rede – unverblümt und schonungslos.

Drum liebe ich boniup – weil hier kann ich tun, was mir echt ein Bedürfnis ist – Menschen in ihrer EntWicklung unterstützen – einerseits als Support von boniup, indem ich immer wieder mal Feuerwehr spiele – und mir Lösungen einfallen lasse – und die auch in die Tat umsetze – oder auch mal jemanden an der Hand zu nehmen und ein Stückchen seines Weges zu begleiten.

Warum ist boniup anders?

Und warum ist es daher auch voll stimmig, dass wir vom klassischen MLM weg gehen?

Weil wir wirklich für jede und jeden das richtige Paket haben

  • kostenlose Standardmitgliedschaft für jene, die konsumieren wollen
  • jetzt noch das klassische MLM mit 4 – 7 Ebenen Provisionen – solange es noch bonishares gibt
  • die Möglichkeit, dich als echte Führungspersönlichkeit in deinem Bereich zu positionieren

Wir erschaffen gemeinsam eine Internetplattform – eine Community mit MehrWert – die Betonung liegt auf gemeinsam – es gibt keine Alleingänge – alles, was letztendlich gemacht wird, ist abgesprochen innerhalb der echten Entscheidungsträger – und wir stehen auch voll hinter dem, was mit und durch boniup geschaffen wird.

Du willst auch Teil eines grossen Ganzen sein?

Registriere dich JETZT ==> hier

ctm_boniup_versprechen

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “die 5 größten Lügen im MLM

  1. Silvester O.
    28. Januar 2016

    Danke, du sprichst mir aber sowas von aus der Seele mit diesem Blog ! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 5. Juli 2015 von in boniup und getaggt mit , , , , , , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: